Blog

 

02/16/2016

Erkältungszeit - Teil 1: Hühnersuppe und Erkältung

Hhnersuppe.jpg

Das Huhn liefert viel L-Carnitin, das zur Bildung von T-Trymphozyten und Granulozyten beiträgt. Letztere sind Abwehrzellen, die Eindringlinge umschließen und zerstören.Die T-Trymphozyten haben eine besondere Bedeutung im Kampf gegen Viren.
Außerdem ist das Huhn auch ein guter Zinklieferant. Zink kann die Dauer und Schwere grippaler Effekte verringern.

Sellerie und Lauch sind Vitamin-C-Lieferanten. Vitamin C fördert die Bildung von Antikörpern und trägt damit zum Abwehrkampf gegen Bakterien und Viren bei.

Zwiebeln rauben Viren und Bakterien in den Schleimhäuten durch ihre schwefelhaltigen Verbindungen wie Senföle und Allicin die Existenzgrundlage. Sie bekämpfen die Erreger, wirken schleimlösend und können Entzündungen zum Abklingen bringen.

Die Wärme tut dann noch ihr Übriges. Der heiße Dampf der Suppe dringt in die Atemwege ein, erhöht dadurch die Temperatur und kann so die Vermehrung der Viren hemmen. Gleichzeitig werden dadurch die Schleimhäute befeuchtet, der Schleim wird gelöst und kann besser abfließen.

REZEPT HÜHNERSUPPE (für 4 Personen)

1 Suppenhuhn (am besten Bio)
2 Lorbeerblätter
1TL schwarze Pfefferkörner
1 gestr. EL Salz
400 g Möhren
150 g Stangensellerie
2 dünne Stangen Lauch
1 Petersilienwurzel
2 Zwiebeln
125 g Suppennudeln
 
Das Huhn gründlich unter kaltem Wasser abbrausen und in einen großen Topf geben. Großzügig Wasser zugeben (das Huhn muss vom Wasser bedeckt sein), Pfefferkörner und Lorbeerblätter mit rein und aufkochen lassen. Zugedeckt bei geringer Hitze eine Stunde kochen lassen. Zwischendrin immer wieder mal evtl. sich bildenden Schaum abschöpfen.

Kurz vor Ende der Garzeit das Salz zufügen.

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und putzen bzw. schälen. Möhren in 0,5 mm dicke Scheiben schneiden (dicke Möhren vorher halbieren). Petersilienwurzel halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden. Den Lauch und den Stangensellerie in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, die Zwiebel schälen und vierteln.

Das Gemüse nach der Stunde Kochzeit zum Huhn geben und weitere 30 Minuten kochen lassen.

Das Salz 10 Minuten vor Garzeitende zugeben.

Das Huhn nach Garzeitende aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen und die Lorbeerblätter entfernen.

Die Nudeln in der Brühe garen.

Das Huhn häuten, vom Knochen lösen, in kleine Stücke schneiden und zur Suppe geben. Die Suppe zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Admin - 21:22:32 @ Allgemein | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.